Hilfe und Anleitungen zum Computer, zum Netzwerk und zu Windows

Wissen

 

- Startseite

- Abkürzungen

- PC-Windows

- PC-Windows 7

- PC-Hilfe 2k & XP

- PC-Hilfe Windows 7

- PC-Technik

- PC-Netzwerk

- PC-Sicherheit

- PC-Software

- Programmierung

- DSL, DFÜ & Internet

- Bücher

- Webmaster Ecke

 

Sonstiges

 

- Impressum

- Kontakt

- Disclaimer

- Web-Infos

- Banner

 

Infos zu IT-Berufe

 

- IT-Ausbildung

- Tätigkeitsfelder

- Voraussetzungen

- Existenzgründung

- Elektrotechnik

 

Energiesparen spezial

 

 

 

 

 

 

Elektrische Widerstand

Der elektrische Widerstand und seine Aufgaben, das Formelzeichen und die Formel zur Berechnung

Was sind Widerstände? Das ist eine gute Frage. Um sie zu klären, muß man einen kleinen Schritt nach hinten machen. Also ab zu den Atomen.

 

Wie wir ja schon aus dem Physikunterricht wissen, bestehen Atome zum groben aus dem Atomkern und den Elektronen, die diesen Kern umkreisen.

 

Es sieht so ungefähr aus wie unser Sonnensystem. Die Sonne ist der Atomkern. Nun, es gibt Elektronen, die diesen Kern auf einer etwas entfernteren Bahn bzw. Schale umkreisen. Diese Schale nennt man Valenzbahn und dementsprechend heißen diese Elektronen auch Valenzelektronen.

 

Bei manchen Stoffen, wie zum Beispiel bei Metallen, lassen sich diese Elektronen leicht beeinflussen. Man kann sie mit Hilfe von Spannung von einem Atomkern trennen und so in Bewegung setzten.

 

Geschieht das in eine bestimmte Richtung, so erhält man einen Strom von Elektronen. Das macht dann den elektrischen Strom aus. Besitzen diese Stoffe nun viele Valenzelektronen, so werden sie Leiter genannt.

 

Sie besitzen demnach einen kleinen elektrischen Widerstand.

 

Es gibt jedoch auch Stoffe, die nur wenige Valenzelektronen besitzen. Sie stellen daher einen Widerstand dar.

 

Das bedeutet also, je weniger die Anzahl der Valenzelektronen, desto größer der elektrische Widerstand. Da hier kaum ein Strom fließen kann, werden diese Stoffe auch als "Nichtleiter" oder "Isolatoren" genannt.

 

 

Es hängt also davon ob, welche Art von Stoffe benutzt werden, damit eine gewisse Spannung herrscht.

 

 

Formel und Formelzeichen zum elektrischen Widerstand

 

Formelzeichen = R

 

Einheitenzeichen = Ω (für Ohm)

 

 

 

Formel:

 

  • Widerstand = Spannung / Strom => R = U / I

 

Widerstandskennfarben - Wie werden die Widerstände gekennzeichnet?

 

 

Werbung

Weiter nützliche Informationen rund um den Computer und Windows

[ Atom ]
[ Elektronenmangel ]
[ Elektronenüberschuss ]
[ Elektrizitätsmenge ]
[ Elektrische Spannung ]
[ Elektrischer Strom ]
[ Elektrischer Widerstand ]
[ Valenzelektronen ]
[ Multimeter ]
[ Prüfzeichen & Labels ]
[ Energiekosten-Messgeräte ]
[ Energiesparen ]

 

 

 © 2003 - 17,  ITS05 & Screen4Dream,  Holger Külgen