Hilfe und Anleitungen zum Computer, zum Netzwerk und zu Windows

Wissen

 

- Startseite

- Abkürzungen

- PC-Windows

- PC-Windows 7

- PC-Hilfe 2k & XP

- PC-Hilfe Windows 7

- PC-Technik

- PC-Netzwerk

- PC-Sicherheit

- PC-Software

- Programmierung

- DSL, DFÜ & Internet

- Bücher

- Webmaster Ecke

 

Sonstiges

 

- Impressum

- Kontakt

- Disclaimer

- Web-Infos

- Banner

 

Infos zu IT-Berufe

 

- IT-Ausbildung

- Tätigkeitsfelder

- Voraussetzungen

- Existenzgründung

- Elektrotechnik

 

Energiesparen spezial

 

 

 

 

 

 

Einen USB Stick formatieren unter Windows in FAT oder FAT32

Wenn die Formatierung auf dem USB Stick nicht mehr stimmt und Ihr den Stick neu formatieren müsst, dann hilft euch Windows dabei

Es kann schonmal vorkommen, dass die Formatierung eines USB Stick verloren geht. Die Ursachen hierfür können unterschiedlicher Art sein, wie z.B. unsachgemäße Bedienung oder Lagerung des USB Stick. Auch kann es vorkommen, dass das Dateisystem einfach nur beschädigt ist und sich mit dem Programm CHKDSK  von Windows reparieren lässt. Habt ihr den Verdacht, dass das Dateisystem beschädigt ist oder ihr nicht mehr vom USB Stick lesen könnt, dann solltet ihr als erstes versuchen, das Dateisystem zu reparieren. Die Formatierung des USB Stick sollte Ihr als letzte Möglichkeit in Betracht ziehen.

 

Ist die Formatierung auf dem USB Stick einmal verloren gegangen und dass Dateisystem kann nicht mehr repariert werden, dann könnt Ihr mit Windows den USB Stick neu formatieren. Zur Auswahl stehen Euch die Dateisysteme FAT16 und FAT32.

USB-Stick Formatieren mit FAT oder FAT32

Das Dateisystem NTFS steht für die Formatierung eines USB Stick nicht zur Verfügung.

 

Steckt den USB Stick an eurem Computer ein und wartet, bis dieser in der Arbeitsplatzumgebung von Windows angezeigt wird. Klickt nun einmal rechts auf das Laufwerksymbol des USB Stick. In dem sich nun öffnenden Kontextmenü wählt ihr den Eintrag Formatieren aus.

 

Es sollte sich nun ein neues Fenster wir rechts zu sehen öffnen, indem ihr die wichtigsten Parameter für die Formatierung angeben könnt. . In der Regel wird euch unter Speicherkapazität bereits der richtige Wert angezeigt. Unter Dateisystem könnt ihr nun zwischen FAT16 und FAT32 wählen, je nachdem, welches Dateisystem ihr verwenden möchtet.

 

Das Feld Größe der Zuordnungseinheiten solltet ihr auf Standardgröße belassen. Im Feld Volumenbezeichnung könnt ihr einen Namen für euren USB Stick eintragen. Dieser wird euch später dann in der Arbeitsplatzumgebung als Laufwerks Bezeichnung angezeigt. Unter Formatierungsoptionen könnt ihr noch auswählen, ob er den Datenträger mit einer Schnellformatierung formatieren möchtet. Dies sollte Ihr allerdings nur dann in Betracht ziehen,  wenn das Dateisystem vom USB Stick vorher nicht beschädigt war.

 

Info: Bei einer Formatierung gehen alle sich auf dem Datenträger befindlichen Daten verloren. Dies betrifft auch den USB Stick.

Da das Dateisystem FAT32 das modernere Dateisystem ist, solltet Ihr in der Regel dieses Dateisystem auch wählen, es sei denn, ihr benötigt unbedingt das Dateisystem FAT16.

 

 

Werbung

Weiter nützliche Informationen rund um den Computer und Windows

[ USB Stick wird nicht angezeigt ]
[ Festplatte wird unter Windows nur mit 127 GB angezeigt ]
[ Wenn im Gerätemanager CD-Laufwerke oder DVD-Laufwerke nicht mehr angezeigt werden ]
[ USB Stick formatieren ]
[ USB Stick Dateisystem auf fehler prüfen ]

 

 

 © 2003 - 16,  ITS05 & Screen4Dream,  Holger Külgen