Hilfe und Anleitungen zum Computer, zum Netzwerk und zu Windows

Wissen

 

- Startseite

- Abkürzungen

- PC-Windows

- PC-Windows 7

- PC-Hilfe 2k & XP

- PC-Hilfe Windows 7

- PC-Technik

- PC-Netzwerk

- PC-Sicherheit

- PC-Software

- Programmierung

- DSL, DFÜ & Internet

- Bücher

- Webmaster Ecke

 

Sonstiges

 

- Impressum

- Kontakt

- Disclaimer

- Web-Infos

- Banner

 

Infos zu IT-Berufe

 

- IT-Ausbildung

- Tätigkeitsfelder

- Voraussetzungen

- Existenzgründung

- Elektrotechnik

 

Energiesparen spezial

 

 

 

 

 

 

Wenn bei Windows XP der MBR defekt ist und wie man diesen reparieren kann

Eine äußerst ärgerliche Sache ist es, wenn bei Windows der Master Boot Record / MBR beschädigt oder defekt ist! Mit wenigen Handgriffen kann man den MBR reparieren oder wiederherstellen

Wenn der MBR beschädigt ist, startet der Computer bzw. Windows im Allgemeinen nicht mehr. Wenn eine Fehlermeldung über den MBR auf dem Monitor auftaucht, kann das verschiedene Ursachen haben!

 

Zum einen ist es möglich, dass die Festplatte im BIOS vom Computer nicht richtig erkannt oder eingestellt wurde. Stimmen die Parameter nicht mehr, wird die Festplatte falsch erkannt und beim Start vom System wird die Meldung über einen defekten MBR ausgegeben. Da sich im MBR die Partitionstabellen eines bootfähigen Speichermediums, wie zum Beispiel einer Festplatte, befinden, können auch die weiteren benötigten Daten nicht vom Speichermedium gelesen werden.

 

Eine weitere Möglichkeit ist ein Virus, der sich im Bootsektor der Festplatte bzw. des Speichermediums eingenistet hat. Ist das der Fall, kann es zu einer Zerstörung des MBR kommen und beim Systemstart kann dann ebenfalls nicht von diesem gelesen werden.

 

Auch eine defekte Festplatte kann einen solchen Fehler verursachen. Wenn zum Beispiel die Elektronik der Festplatte nicht mehr richtig arbeitet oder defekt ist, können die Werte der Festplatte vom BIOS nicht mehr richtig ausgelesen werden und es kann ebenfalls zu einer solchen Fehlermeldung kommen. Da wir aber mal nicht vom schlimmsten Fall ausgehen wollen, tun wir einfach so, als wäre die Festplatte noch ganz.

 

Beheben, reparieren oder wiederherstellen des MBR

In den meisten Fällen kommt es vor, dass die Parameter im BIOS falsch eingestellt sind oder sich verstellt haben. Häufig ist das der Fall, wenn der Computer transportiert wurde oder die Batterie des CMOS-Speichers beziehungsweise des BIOS sich gelöst hat oder einfach nur leer ist.

 

Wurde der Computer transportiert, dann sollte man den Computer öffnen, und einmal alle Steckerverbindungen vom Mainboard zu den Festplatten überprüfen, ob diese auch noch richtig eingesteckt sind. Dies betrifft natürlich auch die Verbindungen der Stromversorgung der Festplatten. Wenn der Computer schon einmal offen ist, dann könnt ihr gleich auch noch die Batterie beziehungsweise den Sitz der Batterie überprüfen, ob diese auch noch richtig in ihren Sockel festsetzt.

 

Sitzen alle Steckerverbindungen von der Festplatte, dem Netzteil und vom Mainboard fest und sitzt die Batterie richtig in ihrem Sockel, dann solltet ihr Euren Computer einmal neu starten. Kommt die Fehlermeldung des MBR immer noch, dann solltet ihr die Parameter im BIOS überprüfen, ob diese auch mit den Werten der Festplatte übereinstimmen. In der Regel findet ihr die Werte der Festplatte auf einem Aufkleber auf der Oberseite der Festplatte.

 

Wenn es die Steckverbindungen und die Einstellungen im BIOS nicht waren

Ihr habt alles Steckverbindungen und die Einstellungen im BIOS überprüft und der Fehler tritt trotzdem noch auf! Ist das der Fall, dann ist er wahrscheinlich der MBR defekt oder beschädigt. Jetzt benötigt ihr ein bootfähiges Speichermedium, wie zum Beispiel den CD-ROM von Windows XP. Am besten wäre es natürlich, wenn ihr eine Diskette oder einer CD-ROM hättet, mit der ihr gleich einen Virenscann Eurer Festplatte durchführen könnt. Damit könnt Ihr dann ausschließen, dass es sich eventuell um einen Virus auf der Festplatte beziehungsweise im Bootsektor der Festplatte handelt.

 

Reparatur des MBR durch kleine Tools

Hierzu gibt es unterschiedliche Tools. Die bekanntesten sind hier FDISK und FIXMBR (WinXP). Man gibt beide Befehle an der Eingabeaufforderung ein, bei WinXP heißt es hier Wiederherstellungskonsole. Der Befehl für FDISK lautet fdisk /mbr und bei Windows XP fixmbr. Nun sollte der Master Boot Record neu geschrieben werden.

 

Die Reparaturkonsole startet ihr, indem Ihr euren Computer mit der Windows XP CD startet beziehungsweise bootet und anstatt den Punkt zur Installation auszuwählen den Punkt für die Reparatur wählt. Falls der Eintrag zum Starten der Reparaturkonsole angezeigt wird, startet bitte die Reparaturkonsole und gebt dann die obigen Befehle ein.

 

Startet der PC immer noch nicht, dann ist der Fehler an einer anderen Stelle zu suchen. Bei WinNT, Win2000 und WinXP liegt der Fehler häufig an einer defekten Datei NTLDR.

 

 

Werbung

Weiter nützliche Informationen rund um den Computer und Windows

[ Windows hängt sich beim Start auf ]
[ Windows im Abgesicherten Modus starten ]
[ Windows mit der letzen bekannten funktionierenden Konfiguration starten ]
[ CMOS checksum error ]
[ Keyboard Error ]
[ Fehlermeldung NTLDR fehlt bei Windows ]
[ Windows startet langsam ]
[ Profil konnte nicht geladen werden ]
[ MBR defekt wiederherstellen reparieren ]
[ Computer bootet nicht über CD ]
[ Meldung Verifying DMI Pool Data erscheint ]

 

 

 © 2003 - 16,  ITS05 & Screen4Dream,  Holger Külgen