Hilfe und Anleitungen zum Computer, zum Netzwerk und zu Windows

Wissen

 

- Startseite

- Abkürzungen

- PC-Windows

- PC-Windows 7

- PC-Hilfe 2k & XP

- PC-Hilfe Windows 7

- PC-Technik

- PC-Netzwerk

- PC-Sicherheit

- PC-Software

- Programmierung

- DSL, DFÜ & Internet

- Bücher

- Webmaster Ecke

 

Sonstiges

 

- Impressum

- Kontakt

- Disclaimer

- Web-Infos

- Banner

 

Infos zu IT-Berufe

 

- IT-Ausbildung

- Tätigkeitsfelder

- Voraussetzungen

- Existenzgründung

- Elektrotechnik

 

Energiesparen spezial

 

 

 

 

 

 

Windows friert im laufendem Betrieb ein und nichts geht mehr!

Wenn das Betriebssystem im laufenden Betrieb ein friert, dann muss das nicht unbedingt eine Modeerscheinung sein. Schuld kann eine defekte oder eine zu heiß geworden Hardware sein

Das Computer und Betriebssysteme sowie deren Software eine eigene Welt für sich sind, das dürfte wohl jeden Computerbenutzer klar sein. Fehlers und Fehlermeldungen gibt es genug. Was aber tun, wenn der Computer keine Fehlermeldung ausgibt und die ganze Oberfläche einfach stehen bleibt, ganz so, als würde sie einfrieren. Man kann die Maus beziehungsweise den Mauszeiger nicht mehr bewegen und der Computer reagiert auch nicht mehr auf Tastaturbefehle oder Tastatureingaben.

 

Tritt dieser Fehler beziehungsweise dieses Problem auf, dann hat das Betriebssystem beziehungsweise die Hardware einen sofortigen Systemstopp verursacht, um die Hardwarekomponenten vor Schäden zu schützen.

 

 

Die Lüfter sind verstaubt oder verschmutz und die Kühlung ist dahin

Die Ursachen hierfür können die verschiedensten Gründe haben. Zumeist liegt es jedoch daran, dass Hardwarekomponenten durch extreme Belastung zu heiß geworden sind und somit einen Systemstop verursacht haben. Gerade bei älteren Computern, die nicht regelmäßig gereinigt werden, kann es dazukommen, dass die Oberfläche des Computers völlig einfriert. Tritt dieser Fehler öfters auf, dann solltet Ihr euren Computer einmal reinigen oder von einem Fachmann reinigen lassen. Gerade die Lüfter für die CPU, das Netzteil oder die Grafikkarte können mit der Zeit stark verschmutzen und so nicht mehr genügend Luft zur Kühlung befördern. Auch können sich die Kühlrippen mit Staub zu setzen und so verhindern, dass genügend Luft durch die Kühlrippen beförderte wird. Findet eine mangelhafte Kühlung statt, dann können die verschiedenen Hardwarekomponenten sehr heiß werden und das Betriebssystem einfrieren lassen.

 

 

Übertaktung von Hardwarekomponenten läst den PC einfrieren

Wer gerne mehr Performance aus seinem Computer herausholen möchte, neigt dazu, den Computer zu Übertakten. Werden nun die Hardwarekomponenten aufgrund der Übertaktung so heiß, kann dies wiederum dazu führen, dass der Computer ein friert. Werden jedoch der Arbeitsspeicher beziehungsweise der RAM übertaktet, für dies in der Regel dazu, dass der Computer unkontrolliert abstürzt, einem blauen Bildschirm zeigt auf dem verschiedene und rätselhafte Angaben stehen.

 

Treiber fordern zuviel von der Hardware

Auch neue Treiber können das Einfrieren des Computers ebenfalls verursachen. Fordern die Treiber mehr von der Hardware als diese eigentlich kann und wird diese aufgrund der überhöhten Anforderung zu heiß, kann es ebenfalls zu einem Systemstop kommen.

 

 

Den Fehler beziehungsweise die Ursache schnellstmöglich abstellen

Um spätere Schäden an der Hardware beziehungsweise an den Hardwarekomponenten zu vermeiden, solltet Ihr schnellstmöglich die Ursache dafür finden und diese beheben beziehungsweise abstellen. Kommt es öfters zum Einfrieren des Betriebssystems, können sich unter Umständen später teure Schäden einstellen. Wie schon gesagt, wenn Ihr keine Ahnung habt woran es liegen kann, dann solltet Ihr einen Fachmann auf dem Computer gucken lassen.

 

 

Werbung

Weiter nützliche Informationen rund um den Computer und Windows

[ cidaemon.exe - Verwendung im Indexdienst ]
[ Explorer - Ansicht ]
[ Task-Manager ]
[ PC stürzt ab ]
[ Tastenkombination STRG C und V funktioniert nicht mehr ]
[ proplus.msi fehlermeldung ]
[ Windows XP lässt sich nicht updaten ]
[ Computer läuft nicht mehr richtig ]
[ Ordner oder Datei kann nicht gelöscht werden ]
[ Windows friert im Betrieb ein ]
[ User32_dll wurde im Speicher verschoben ]
[ Inhalt Papierkorb Windows leeren ]
[ Explorer stürzt beim löschen von Dateien ab ]
[ Installer und Setup Protokollierung ]
[ Alte Softwareeinträge unter Software löschen in der Systemsteuerung ]
[ Mehrere Dateien mit Windows auf einmal umbenennen ]
[ Wenn bei bei Windows XP oder Windows 2000 die linke Seite des Explorers leer bleibt ]

 

 

 © 2003 - 17,  ITS05 & Screen4Dream,  Holger Külgen