Hilfe und Anleitungen zum Computer, zum Netzwerk und zu Windows

Wissen

 

- Startseite

- Abkürzungen

- PC-Windows

- PC-Windows 7

- PC-Hilfe 2k & XP

- PC-Hilfe Windows 7

- PC-Technik

- PC-Netzwerk

- PC-Sicherheit

- PC-Software

- Programmierung

- DSL, DFÜ & Internet

- Bücher

- Webmaster Ecke

 

Sonstiges

 

- Impressum

- Kontakt

- Disclaimer

- Web-Infos

- Banner

 

Infos zu IT-Berufe

 

- IT-Ausbildung

- Tätigkeitsfelder

- Voraussetzungen

- Existenzgründung

- Elektrotechnik

 

Energiesparen spezial

 

 

 

 

 

 

Einführung in die Programmiersprache C

Seite 11 - Inkremente - Dekremente

In der Progr. Wird häufig gezählt. Das Hochzählen stellt eine Erhöhung um 1 dar.

 

Bsp.: i=i+1 oder i+=1;

 

Das Runterzählen stellt eine Verminderung um 1 dar.

 

 Bsp.: j=j-1 oder j-=1;

 

Für diese Sonderfälle gibt es die Operatoren ++ für Inkrement und  - - für Dekrement.

 

Sie haben in der Rangfolge der Operatoren die gleiche Rangfolge. Sie sind aber höherwertiger als die arithmetischen Operatoren und niederwertiger als die Klammern.

 

Inkremente u. Dekremente können auf Variable angewendet werden. Hiermit muss berücksichtigt werden, daß diese Operatoren in Prä- u. Postfixnotation verwendet werden können.

 

Steht d. Operator vor (Präfix) der Variablen, wird diese vor Auswertung des Ausdrucks verändert.

 

Bsp.: a=++b;

 

Steht d. Operator nach (Postfix) der Variablen, wird diese erst nach der Auswertung des Ausdrucks verändert.

 

Bsp.: a=b++;

 

Werden Prä- u. Postinkrement bzw. Prä- u. Postdekrement als einzige Anweisung benutzt, gibt es keinen Unterschied.

Bsp.: b++; oder ++b;  

         b- -; oder - - b;

 

Beispiele:

  • b=a++; gleichbedeutend mit: b=a; a+=1; b=a;a++
  • int a=10,b;
    b=a++  b=10,a=11
  • b) b=++a; gleichbedeutend mit: a+=1;b=a
    int a=10,b;
    b=++a;
    ==> a=11;b=11;
    a=10;b=20;c=30; c+=- -b+a++-5;
    Welchen Wert hat nun jede Variable?
    Zuerst Präfixnotation von b beachten: b-=1;b19
  • Es kann danach gerechnet werden: c=c+b+a-5;
    c=30+19+10-5;
  • c=54
    Jetzt noch die Postfixnotation von a berücksichtigen:
    a+=1
  • a=a+1=11
  • Was passiert hier?
  • i =10;
  • j=20;
  • i*=++j+2;
  • Zuerst Präfixnotation von j beachten: j=j+1=21
  • i*=21+2;
  • Hier findet eine implizite Klammerung des Ausdrucks j+2 statt  (j+2)
  • i*=(j+2); oder i=10*(21+2)=i=10*23=230

 

Weiterführende Beiträge:

- C - Programmierung - Aufbau eines Programms,
- C - Programmierung - Anweisungen,
- C - Programmierung - Konstanten,
- C - Programmierung - Variablen,
- C - Programmierung - Operatoren,
- C - Programmierung - Manipulations Operatoren,
- C - Programmierung - Elementare Datentypen,
- C - Programmierung - Datentypen S2,
- C - Programmierung - Zuweisungen,
- C - Programmierung - Inkremente / Dekremente,
- C - Programmierung - Operatoren,
- C - Programmierung - Wahrheitstafel,
- C - Programmierung - Wahrheitstabelle,

 

Werbung

Weiter nützliche Informationen rund um den Computer und Windows

[ C - Programmierung - Aufbau eines Programms ]
[ C - Programmierung - Anweisungen ]
[ C - Programmierung - Konstanten ]
[ C - Programmierung - Variablen ]
[ C - Programmierung - Operatoren ]
[ C - Programmierung - Manipulations Operatoren ]
[ C - Programmierung - Elementare Datentypen ]
[ C - Programmierung - Datentypen S2 ]
[ C - Programmierung - Zuweisungen ]
[ C - Programmierung - Inkremente / Dekremente ]
[ C - Programmierung - Operatoren ]
[ C - Programmierung - Wahrheitstafel ]
[ C - Programmierung - Wahrheitstabelle ]

 

 

 © 2003 - 16,  ITS05 & Screen4Dream,  Holger Külgen