Hilfe und Anleitungen zum Computer, zum Netzwerk und zu Windows

Wissen

 

- Startseite

- Abkürzungen

- PC-Windows

- PC-Windows 7

- PC-Hilfe 2k & XP

- PC-Hilfe Windows 7

- PC-Technik

- PC-Netzwerk

- PC-Sicherheit

- PC-Software

- Programmierung

- DSL, DFÜ & Internet

- Bücher

- Webmaster Ecke

 

Sonstiges

 

- Impressum

- Kontakt

- Disclaimer

- Web-Infos

- Banner

 

Infos zu IT-Berufe

 

- IT-Ausbildung

- Tätigkeitsfelder

- Voraussetzungen

- Existenzgründung

- Elektrotechnik

 

Energiesparen spezial

 

 

 

 

 

 

Logik der Programmierung - Mehrfache Auswahl / Fallentscheidung

Seite 17

Die mehrfache Auswahl bzw. Selektion

 

Wie wir bereits bei der einfachen Selektion gesehen haben, kann man dort nur 2 Angaben machen (z.B. ja oder nein, größer oder kleiner, älter oder jünger etc.). Doch was ist, wenn man in sein Programm eine Anweisung schreiben möchte, welche mehr als nur diese zwei Entscheidungen abfragt bzw. dann auch verarbeiten kann. Haben wir nicht gesagt, der Computer versteht nur 1 oder 0 ? Versteht er etwa auch 2 und 3 oder gar 99 (ist absoluter Quatsch, denn, nur 1 und 0 versteht er, wir erinnern uns doch noch, da war doch auch mal was in grauer Vorzeit bei Physik in der Schule, von wegen Strom fließt und Strom fließt nicht !!!).

Hier nun die Lösung des Problems bzw. die Erklärung dafür. Die mehrfache Selektion dient als Mittel zum Zweck, mehrere mögliche Bedingungen zur Verfügung zu stellen und dem entsprechende Anweisungen auszuführen. Das Programm kontrolliert hierbei, welche Taste gedrückt wurde und führt dann den Befehl aus, der nur dann und in diesem speziellen Fall ausgeführt werden soll.

 

 

Struktogramm Für eine mehrfache Fallunterscheidung

 

mehrfache1

1

Ausgabe:”Danke für das Lob”

2

Ausgabe:”Gut ist auch gut”

3

Ausgabe:”Wir arbeiten dran !”

4

Ausgabe:”Was koennen wir besser machen ?”

Ausgabe:”Wie fanden Sie den Artikel bisher ?”

Das dahinter liegende Programm springt also nach der entsprechenden Eingabe in den dazugehörigen Zweig und arbeitet die Anweisung(en) aus.

Weiterführende Links:

- Logik der Programmierung - Logik eines Programms,
- Logik der Programmierung - Struktur,
- Logik der Programmierung - Murphys Gesetze,
- Logik der Programmierung - Darstellung logischer Lösungen,
- Logik der Programmierung S.6,
- Logik der Programmierung S.7,
- Logik der Programmierung S.8,
- Logik der Programmierung S.9,
- Logik der Programmierung S.10,
- Logik der Programmierung S.11,
- Logik der Programmierung S.12,
- Logik der Programmierung S.13,
- Logik der Programmierung S.14,
- Logik der Programmierung S.15,
- Logik der Programmierung S.16,
- Logik der Programmierung S.17,
- Logik der Programmierung S.18,
- Logik der Programmierung S.19,
- Logik der Programmierung S.20,
- Logik der Programmierung S.21,

 

Werbung

Weiter nützliche Informationen rund um den Computer und Windows

[ Logik der Programmierung - Logik eines Programms ]
[ Logik der Programmierung - Struktur ]
[ Logik der Programmierung - Murphys Gesetze ]
[ Logik der Programmierung - Darstellung logischer Lösungen ]
[ Logik der Programmierung S.6 ]
[ Logik der Programmierung S.7 ]
[ Logik der Programmierung S.8 ]
[ Logik der Programmierung S.9 ]
[ Logik der Programmierung S.10 ]
[ Logik der Programmierung S.11 ]
[ Logik der Programmierung S.12 ]
[ Logik der Programmierung S.13 ]
[ Logik der Programmierung S.14 ]
[ Logik der Programmierung S.15 ]
[ Logik der Programmierung S.16 ]
[ Logik der Programmierung S.17 ]
[ Logik der Programmierung S.18 ]
[ Logik der Programmierung S.19 ]
[ Logik der Programmierung S.20 ]
[ Logik der Programmierung S.21 ]

 

 

 © 2003 - 17,  ITS05 & Screen4Dream,  Holger Külgen