Hilfe und Anleitungen zum Computer, zum Netzwerk und zu Windows

Wissen

 

- Startseite

- Abkürzungen

- PC-Windows

- PC-Windows 7

- PC-Hilfe 2k & XP

- PC-Hilfe Windows 7

- PC-Technik

- PC-Netzwerk

- PC-Sicherheit

- PC-Software

- Programmierung

- DSL, DFÜ & Internet

- Bücher

- Webmaster Ecke

 

Sonstiges

 

- Impressum

- Kontakt

- Disclaimer

- Web-Infos

- Banner

 

Infos zu IT-Berufe

 

- IT-Ausbildung

- Tätigkeitsfelder

- Voraussetzungen

- Existenzgründung

- Elektrotechnik

 

Energiesparen spezial

 

 

 

 

 

 

Logik der Programmierung - Die Logik eines Programms...

Seite 2

Die Logik eines Programms

 

Programme sind Anweisungen und Definitionen, die in einer für Maschinen verständlichen Sprache (Maschinencode) oder aber auch in einer höheren Programmiersprache (z.B. Cobol, C,C++ etc.) geschrieben werden. Der Begriff „höhere Programmiersprache“ bedeutet hierbei nur, daß Anweisungen und Definitionen in einer für den Menschen zu verstehenden Sprache geschrieben werden. Diese muß dann jedoch mittels eines Interpreters oder eines Compilers wieder so übersetzt werden, daß der Computer mit diesen „Wortfragmenten“ etwas anfangen kann.

 

Hier folgt nun erst einmal eine kurze Beschreibung der beiden genannten Wörter INTERPRETER und COMPILER :

Beide sind erst einmal, wie bereits beschrieben, Übersetzer oder einfacher ausgedrückt, Konvertierer, d.h. sie wandeln den vom Menschen erstellten Code, den er erstellt hat und auch versteht, in maschinenverständlichen Code um.

 

Der Unterschied zwischen diesen Methoden läßt sich am besten an folgendem Beispiel verständlich erklären :

Stellen Sie sich folgende Situation vor : Sie haben eine Briefbekanntschaft in Indien. Diese Briefbekanntschaft hat Ihnen nun einen Brief geschrieben, jedoch nicht auf deutsch oder englisch, sondern in hindi, was Sie jedoch nicht können. Sie bitten einen guten Bekannten, der Inder ist, Ihnen diesen Brief ins deutsche zu übersetzen. Der freundliche Bekannte hat jetzt 2 Möglichkeiten, die erste ist, Ihnen den Brief so vorzulesen, daß er erst einmal jeden Originalsatz von hindi ins deutsche übersetzt (dies macht er in seinem Kopf) und Ihnen dann den deutschen Satz vorträgt. Die zweite Möglichkeit wäre, daß er den kompletten Brief ins deutsche übersetzt und Ihnen die Übersetzung in schriftlicher Form zum Lesen gibt.

 

Die erste Möglichkeit (interpretieren) ist zwar die augenscheinlich schnellere Methode im Vergleich zur zweiten (kompilieren), birgt aber folgendes Problem : Am Ende des Briefes angelangt, bitten Sie Ihren Bekannten, den Anfang noch einmal vorzulesen. Dieser muß jedoch wieder jeden einzelnen Satz, jedes einzelne Wort übersetzen. Haette er die zweite Methode angewandt, würde ein erneutes Übersetzen entfallen, da der Brief ja schon komplett in übersetzter Form vorliegt.

Kurz gesagt, ein Interpreter übersetzt Codezeile fuer Codezeile, während der Compiler die Gesamtheit und deren logische Zusammenhänge betrachtet und in die Sprache übersetzt, die die Maschine versteht !

Weiterführende Links:

- Logik der Programmierung - Logik eines Programms,
- Logik der Programmierung - Struktur,
- Logik der Programmierung - Murphys Gesetze,
- Logik der Programmierung - Darstellung logischer Lösungen,
- Logik der Programmierung S.6,
- Logik der Programmierung S.7,
- Logik der Programmierung S.8,
- Logik der Programmierung S.9,
- Logik der Programmierung S.10,
- Logik der Programmierung S.11,
- Logik der Programmierung S.12,
- Logik der Programmierung S.13,
- Logik der Programmierung S.14,
- Logik der Programmierung S.15,
- Logik der Programmierung S.16,
- Logik der Programmierung S.17,
- Logik der Programmierung S.18,
- Logik der Programmierung S.19,
- Logik der Programmierung S.20,
- Logik der Programmierung S.21,

 

Werbung

Weiter nützliche Informationen rund um den Computer und Windows

[ Logik der Programmierung - Logik eines Programms ]
[ Logik der Programmierung - Struktur ]
[ Logik der Programmierung - Murphys Gesetze ]
[ Logik der Programmierung - Darstellung logischer Lösungen ]
[ Logik der Programmierung S.6 ]
[ Logik der Programmierung S.7 ]
[ Logik der Programmierung S.8 ]
[ Logik der Programmierung S.9 ]
[ Logik der Programmierung S.10 ]
[ Logik der Programmierung S.11 ]
[ Logik der Programmierung S.12 ]
[ Logik der Programmierung S.13 ]
[ Logik der Programmierung S.14 ]
[ Logik der Programmierung S.15 ]
[ Logik der Programmierung S.16 ]
[ Logik der Programmierung S.17 ]
[ Logik der Programmierung S.18 ]
[ Logik der Programmierung S.19 ]
[ Logik der Programmierung S.20 ]
[ Logik der Programmierung S.21 ]

 

 

 © 2003 - 17,  ITS05 & Screen4Dream,  Holger Külgen